Opel Vivaro - Transporter mit mobilem Büro

Opel Vivaro - Transporter mit mobilem Büro

Die Vorteile des neuen Opel Vivaro auf einen Blick:

  • Elegantes Design trifft auf großzügiges Platzangebot
  • Typische Opel-Formensprache erstmals in der Transporterklasse
  • Erhältlich in zwei Längen und Höhen
  • IntelliLink-Infotainment und Platz für einen Laptop zur Nutzung als Büro

Auf der in Hannover stattfindenden IAA-Nutzfahrzeuge 2014 hatte der Opel Vivaro seinen ersten Auftritt vor großem Publikum und wird in der Kombi-Variante zum ersten Mal von Opel präsentiert. Schnell fällt auf, dass der Hersteller eines im Sinn hatte: die Entwicklung eines Nutzfahrzeugs, das sowohl repräsentativ als auch praktisch ist und auf Wunsch auch zu privaten Zwecken genutzt werden kann. Die neue Generation des Vivaro wurde daher in Sachen praktischer Nutzen deutlich aufgewertet und hat sich auch beim Design verändert. Mehr Eleganz gepaart mit mehr praktischen Funktionen machen das Fahrzeug zum Büro auf Rädern, mit dem Fahrer den vollen Komfort eines kleinen Büros auch unterwegs nutzen können.

Ein erfolgreiches Nutzfahrzeug aus dem Hause Opel

Im Jahr 2001 wurde die erste Generation des Opel Vivaro erstmals vorgestellt und gehört seitdem fest zum Angebot des Automobilherstellers. Im Bereich der Nutzfahrzeuge ist er eines der erfolgreichsten Modelle und rollt jährlich rund 50.000 Mal für den Verkauf vom Band. Insgesamt wurden seit 2001 bereits mehr als 600.000 Vivaro weltweit verkauft und gehören inzwischen fest zum Straßenbild. In seiner zweiten Generation wartet der Opel Vivaro jetzt mit noch mehr Komfort auf und überzeugt Fahrzeughalter durch ein ansprechenderes Design, mehr Funktionen, einen stärkeren Motor und seinen gewohnt attraktiven Preis. Wer sich für die Ausführung als Kastenwagen interessiert, der erhält den Vivaro bereits ab 23.590 Euro zzgl. MwSt. in Deutschland. Andere Ausführungen sind ähnlich kostengünstig erhältlich.

Schon auf den ersten Blick fällt eine der wichtigsten Neuheiten beim Opel Vivaro auf: er ist länger und höher geworden. Diese längere Bauweise schlägt sich gleich in zwei Bereichen praktisch nieder, denn sowohl der Fahrraum als auch der Stauraum sind dadurch gewachsen und bieten mehr Platz und Komfort. Außerdem befindet sich unter der Motorhaube eine neue Technologie, die auf noch effizientere Turbodiesel setzt. Sie senken den Kraftstoffverbrauch auf 5,7 Liter auf einhundert Kilometer und reduzieren die Emission auf 149 Gramm je gefahrenem Kilometer. Umweltfreundlich und im Unterhalt günstiger kann der neue Vivaro deshalb im täglichen Einsatz überzeugen. Damit die Kosten für Unterhalt und Wartung noch planbarer werden, gibt es zweijährige Service-Intervalle und die Möglichkeit zur Garantieverlängerung.

Haben wir Sie auf den neuen Vivaro neugierig gemacht?

Vereinbaren Sie doch einen Termin mit einem unserer Mitarbeiter aus der Abteilung Nutzfahrzeuge. Hier können Sie in einem persönlichen Gespräch alle für Sie wichtigen Einzelheiten besprechen.


Ihr Ansprechpartner

Kai Rosselnbruch

Kai Rosselnbruch
Opel geprüfter NFZ-Verkäufer | Leiter Taxizentrum

0221 69997-19
0177 4863888
E-Mail senden

Der neue Vivaro: Leistung unter der Motorhaube

Komplett neu ist auch die Antriebstechnologie in der neuen Generation des Opel Vivaro, die auf zwei starke Turbodiesel setzt, die in vier verschiedenen Varianten erhältlich sein werden. Selbst bei kompletter Auslastung der Ladefläche kann der Transporter durch seine kraftvolle Beschleunigung und hohe Geschwindigkeiten überzeugen. Kunden haben die Wahl zwischen einem 1.6 CDTI Motor mit 90 oder 115 PS und einem 1.6 BiTurbo CDTI Motor mit 120 oder 140 PS. Je nach persönlicher Anforderung kann die Motorstärke des Transporters gewählt werden und sorgt so für effizienteres Arbeiten. Passend zu der gewachsenen Motorleistung sind auch die Standards in Sachen Sicherheit von Opel noch ausgebaut worden. Nennenswert sind hier zum Beispiel das ABS inklusive elektronischer Bremskraftverteilung, ein Berganfahrassistent, ein Bremsassistent, ein Geschwindigkeitsregler und ein Parkassistent.

Praktische Details und Techniken für das mobile Büro

Der Opel Vivaro ist nicht nur ein Fahrzeug. Er ist viel mehr als mobiles Büro gedacht und vernetzt den Fahrer überall mit der Welt, seinen Kunden und Auftraggebern. Hierzu lässt sich der Mittelsitz im Handumdrehen in einen kleinen Schreibtisch verwandeln. Er ist groß genug, um darauf ein Notebook abzustellen und ihn während einer Rast zu nutzen. Verschiedene Schubladen mit unterschiedlich großem Fassungsvermögen bieten Stauraum für Unterlagen, Arbeitsmaterialien und andere Gegenstände, die bei den Arbeitseinsätzen immer mit dabei sein sollen. Auch die Mittelkonsole bietet ausreichend sichere Ablagefläche für häufig benötigte Gegenstände. Neu bei dieser Generation des Opel Vivaro ist das integrierte IntelliLink-Infotainment-System. Es ist bereits aus anderen Modellen von Opel bekannt und zieht nun auch in diesen Transporter ein. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: eine Verbindung zur Welt des Internets und viele praktische Funktionen, die auch während der Fahrt genutzt werden können. Um das System zu bedienen, wurde ein Touchscreen von sieben Zoll Größe in das Cockpit integriert. Er hat neben vielen nützlichen Funktionen des Systems auch eine Navigation eingebaut, die den Fahrer jederzeit sicher an sein Ziel führt. Externe Geräte sind damit überflüssig. Während der Fahrt sorgt die einfache Bedienung für deutlich mehr Sicherheit auf der Straße und weniger ablenkende Faktoren am Steuer.

Variantenvielfalt für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche

Schon in der ersten Generation überraschte der Opel Vivaro durch seine Vielfalt an Varianten und dieses Erfolgskonzept setzt Opel auch bei der neuen Generation fort. Kunden können schon farblich aus einer großen Vielfalt wählen. Es stehen elf verschiedenen Karosseriefarben zur Auswahl, von denen einige ohne Aufschlag gewählt werden können. Weitere Sonderfarben sollen nach Angaben von Opel ebenfalls angeboten werden. Auch in Sachen Bauform und Größe gibt es den Opel Vivaro in verschiedenen Ausführungen. So kann er beispielsweise als Kombi, Kastenwagen, Doppelkabine oder Plattform-Fahrgestell erworben werden. Zwei Längen sorgen für Flexibilität in Sachen Ladefläche und belaufen sich auf 4.998 und 5.398 Millimeter. Auch die Höhe fällt unterschiedlich aus und liegt bei 1.971 oder 2.465 Millimetern. Damit tritt der Opel Vivaro seinen Siegeszug in der Klasse der Transporter an und löst die bereits überaus erfolgreichen Modelle der ersten Generation ab.

Nachstehend sehen Sie die multifunktionalen Einsatzmöglichkeiten des Opel Vivaro. Ähnlich des Opel Vivaro Life aus vergangenen Zeiten. Für Multivan-Kunden könnte dies eine schöne Alternative darstellen, denn aus dem Vivaro können folgende Varianten gebaut werden:

 

Sie interessieren sich für den Opel Vivaro?

Dieses attraktive Modell erhalten Sie natürlich bei Opel Bauer! Fragen Sie einfach unser Verkaufspersonal nach attraktiven Konditionen für die aktuellen Modellvarianten oder kommen Sie gleich vorbei. Der Opel Vivaro und Opel Bauer aus Köln-Mülheim freuen sich auf Sie.

Greifen Sie zum Hörer.

Unsere freundlichen Mitarbeiter erreichen Sie telefonisch unter

0221 69997-10

16 Opel Vivaro im Bestand




Bildergalerie